Abgestufte Erwiderung – Verhaltensrichtlinie

Bei Niantic bemühen wir uns, eine freundliche Atmosphäre und ein faires Spielerlebnis für alle Spieler zu schaffen. Im Rahmen dieses Engagements setzen wir eine neue Richtlinie mit abgestufter Erwiderung gegen Betrug in Kraft. Diese Richtlinie enthält eine Reihe von Disziplinarmaßnahmen für Zuwiderhandelnde. Diese Strafen fallen schrittweise höher aus, bieten den betroffenen Personen jedoch verschiedene Möglichkeiten, ihr Verhalten zu ändern. Wenn diese Personen aufhören, die Richtlinien zu verletzen, werden sie wieder im Spiel aufgenommen. Wenn sie jedoch weiterhin betrügen, werden sie gemäß den Pokémon GO-Nutzungsbedingungen permanent aus dem Spiel entfernt.

Im Rahmen dieser Richtlinie wird "Betrug" als ein Verhalten definiert, das die Pokémon GO-Nutzungsbedingungen und die Trainerrichtlinien verletzt, z. B. das Fälschen des Standorts (Manipulation des GPS-Standorts) oder das Zugreifen auf die Pokémon GO-Clients und -Back-Ends durch die Verwendung von Drittanbietersoftware oder -Add-Ons.

Bei einem Verstoß wird eine Warnung angezeigt. Jeder kann Fehler machen. Deshalb haben wir diese Richtlinie erstellt, damit Zuwiderhandelnde aus ihren Fehlern lernen und ihre Vorgehensweise ändern können. Wenn dir ein Verstoß angezeigt wird, ignoriere diesen bitte nicht. Ergreife Maßnahmen, um sicherzustellen, dass du keine weiteren Verstöße begehst. Wenn du der Ansicht bist, dass dein Konto gefährdet ist oder gehackt wurde, findest du in diesem Artikel weitere Tipps, wie du dein Konto schützen kannst.

Beachte, dass Zuwiderhandelnden nicht immer drei Verstöße gewährt werden. Einige Verstöße können zur Folge haben, dass das Konto ohne vorherige Warnung sofort gesperrt wird.

1. Verstoß: Warnung

Disziplinarmaßnahmen

Wenn dieser Verstoß erkannt wird, wird dir in der Pokémon GO-App eine Warnung angezeigt, die dich darüber informiert, dass betrügerische Aktivitäten deines Kontos erkannt wurden.

Zusätzlich zu dieser Warnung kann dein Spielerlebnis für die Dauer der Warnung auf folgende Arten beeinträchtigt werden:

  • Du triffst möglicherweise keine seltenen Pokémon in der Wildnis. Diese Pokémon werden nicht auf der Karte oder bei den Pokémon, die sich in der Nähe befinden, angezeigt.
  • Du kannst vom Erhalt neuer EX-Raid-Pässe ausgeschlossen werden.

Dauer:
Diese Strafe dauert etwa 7 Tage. Nach Ablauf dieses Zeitraums wird dein Spielerlebnis vollständig wiederhergestellt.

2. Verstoß: Temporäre Sperrung

Disziplinarmaßnahmen

Wenn bei deinem Konto ein zweiter Verstoß erkannt wird, verlierst du vorübergehend den Zugriff auf dein Pokémon GO-Konto. Wenn du versuchst, dich im Spiel anzumelden, wird dir eine Nachricht angezeigt, dass dein Konto gesperrt wurde. Du kannst diese Nachricht nicht umgehen.

Dauer:
Diese Strafe dauert etwa 30 Tage. Nach Ablauf dieses Zeitraums wird der Zugriff auf dein Konto wiederhergestellt.

3. Verstoß: Permanente Sperrung

Disziplinarmaßnahmen

Wenn du nach dem ersten und zweiten Verstoß weiterhin betrügst, wird dein Konto permanent gesperrt.

Dauer:
Permanent

Gegen die Strafe Einspruch erheben

Wenn du der Meinung bist, dass dein Konto fälschlicherweise gesperrt wurde, kannst du Einspruch gegen die Sperrung erheben. Nach einer vollständigen Untersuchung deines Kontos antworten wir auf deinen Einspruch. Bitte beachte, dass aufgrund der hohen Genauigkeit unserer Erkennungssysteme nur wenige Sperrungen aufgehoben werden.